3D Animation Short

DIE SPINNERIN

Dies ist mein Abschlussfilm an der Filmuniversität Babelsberg. Mit diesem Film habe ich Autodesk Maya gelernt. Sehr viel Herzblut und Zeit steckt in diesem Film und ich freue mich, dass er auf so einigen Festivals gezeigt wurde und das Prädikat besonders wertvoll erhalten hat.

Format

2014, Diplom, DCP, 24 fps, 1:1,79, Dolby digital 5.1, 4:45 min, Farbe, Animationsfilm, 3D-Animation

Credits

Drehbuch, Regie: Manuela Buske Animation: Manuela Buske,Grigori Zurkan, Maxi Alker, Malte Stein, Musik: Matija Strnisa , Sound: Phillip Nespital, Stimme: Laura Schwickerath

Festivals

Anibar, Imaginaria, PISAF, Konstanzer Kurzfilmspiele, Animated Dreams, Monstra, Festival Aubagne, Holland Animation Film Fest, Cartoons on the Bay, Sehsüchte, ITFS, Festivals des deutschen Films, Melbourne, Anima Mundi, Supertoon, Provinziale, Bethere Corfu, CutOut Fest, Les Nuits Magiques, FESA

Prädikat besonders Wertvoll

Prädikat „Besonders wertvoll“
Die junge Frau hat sich mit ihrem Leben arrangiert. Aufstehen, frühstücken, arbeiten, nach Hause gehen, schlafen. Jeden Tag derselbe Ablauf, ein Tag gleicht dem anderen. Eigentlich gibt es daran gar nichts auszusetzen. Doch warum wirkt sie bloß so „fremdgesteuert“? Und gibt es überhaupt einen Ausweg? Oder führt der einzige Weg aus diesem Alltagsnetz nach unten, ganz weit in die Tiefe? Schon von der „eingesponnenen“ Titelsequenz an begleitet ein sprichwörtlicher roter Faden den vierminütigen Kurzanimationsfilm von Manuela Buske, Studentin an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Dabei arbeitet Buske gekonnt mit mehreren Deutungsebenen, die den Film vielfältig lesbar machen. Die skurrile Geschichte der an Fäden hängenden Menschen lässt sich problemlos als Dystopie und moderne Gesellschaftskritik lesen. Doch mit seinen zahlreichen Ideen ist der Film auch schlicht und einfach ein reines Sehvergnügen, das ganz ohne Dialoge auskommt und in seiner Animation auf angenehme Weise reduziert ist. Die Dramaturgie ist perfekt durchdacht, die Geschichte rund – DIE SPINNERIN ist Kurzfilmkunst, bei der alles stimmt.